Felix Langberg boxt in seinem Wohnzimmer um einen Titel

Rostock boxt! Unter diesem Motto steht die 1. Profi-Gala am 19. März in der Stadthalle. Den Hauptkampf bestreitet Felix Langberg. Der 29 Jahre alte Lokalmatador kämpft um einen Titel. Auch Christian Lewandowski sowie die Brüder Tony und
Dany Witzke steigen in den Ring.

Felix Langberg will hoch hinaus. Das machte der erste Schwergewichts-Profiboxer aus Rostock deutlich – und zwar in doppeltem Sinne. Auf einer Pressekonferenz in der siebten Etage des Hotels Radisson Blue, hoch über den Dächern seiner Heimatstadt, plauderte der 1,96 Meter große und 110 Kilo schwere Modellathlet über seine Zukunftspläne.

Bei „Rostock boxt!“, so heißt die erste Profi-Gala mit Felix Langberg, kämpft der Hansestädter am 19. März in der Stadthalle um einen Titel. Um welchen Gürtel es gehen wird, steht noch nicht fest. Langberg, der seine bisherigen fünf Profikämpfe allesamt durch Knockout gewonnen hat, verspricht: „Wir holen den Titel nach Rostock.“ Sein Trainer Christian Morales, mit dem der einstige Kickboxer seit knapp einem Jahr zusammenarbeitet, schlägt nicht minder forsche Töne an. „Wir wollen oben angreifen“, sagt der 41 Jahre alte Coach. „Felix hat ungeheuer Power in seinen Schlägen. Das ist schon Weltspitzen-Niveau.“

Acht Kämpfe sind geplant. Der Greifswalder Schwergewichtler Christian Lewandowski, der zwölf seiner 15 Duelle gewonnen hat, feiert nach einer mehrjährigen Ringpause sein Comeback. Mit dabei sind auch die Stralsunder Brüder Tony und Dany Witzke. Doch Boxen ist nicht alles. Die Veranstalter, die mit einem Etat von 100 000 Euro kalkulieren, versprechen eine unvergessliche Show. „Wir wollen eine Riesengeschichte auf die Beine stellen, ein Event, das es in Deutschland in dieser Form noch nicht gegeben hat“, kündigt Christians Cousin Raiko Morales von der Promotionfirma m-fights an. „Rostock boxt!“ werde Sport, Entertainment und soziales Engagement vereinen. Einen Teil der Ticket-Einnahmen kommen der von Manuel Walther geführten und selbst verwalteten Jugendinitiative „Outsider“ aus Rostock-Dierkow sowie den damit verbundenen Sportprojekten zur Gewaltprävention zugute. Darüber hinaus halten die Veranstalter Karten-Kontingente für die Helden des Corona-Alltags wie Ärzte, Pflegekräfte, Krankenschwestern, Feuerwehrleute, Polizisten oder Mitarbeiter der Stadtreinigung bereit.

„Rostock boxt!“ ist der erste Profi-Kampfabend seit dem 21. März 2015. Damals bezwang Weltmeister Jürgen Brähmer (Schwerin) seinen Herausforderer Robin Krasniqi durch technischen K.o. nach der neunten Runde. Fast auf den Tag genau sechs Jahre später steht Felix Langberg im Rampenlicht. „Das wird ein Mega-Event“, freut sich der Rostocker, der zuvor in Magdeburg gefordert ist. Beim SES-Kampfabend am 18. Dezember steigt er gegen den Mannheimer Muhammad Ali Durmaz (40) in den Ring. Das Duell wird vom MDR übertragen. Die große Fernsehbühne ist der perfekte Ort, um zu zeigen, dass es aufwärts geht.

 

Die SonnenEXPERTen freuen sich auf den Kampf in der Stadthalle und auf einen überfälligen Titel für Lokalmatador Felix Langberg!

https://www.sportbuzzer.de/artikel/felix-langberg-boxt-in-seinem-wohnzimmer-um-einen-titel/

Bilder: OstseeMedia/Alexander Thiel