SEAWOLVES gewinnen Krimi in Kirchheim

Die ROSTOCK SEAWOLVES sind nach einem 97:93-Auswärtssieg bei den Kirchheim Knights zurück an der Tabellenspitze der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Die Gäste von der Ostsee hatten über weite Strecken die Partie im Griff. Am Ende sorgte Rohndell Goodwin (31 Punkte) für ein Comeback Kirchheims. Letztlich behielt der gut aufgelegte Nijal Pearson (29 Pkt) die Nerven und entschied das Spiel an der Freiwurflinie zugunsten der Rostocker.

Head Coach Christian Held nach dem Spiel: “Es war ein wichtiger Sieg in Kirchheim. Das Spiel war hart umkämpft, sehr physisch und über lange Zeit sehr eng. Wir hatten defensiv über weite Strecken Probleme, einen Zugriff zu finden, aber am Ende sind wir zusammengeblieben und haben die richtigen Plays gemacht. Kirchheim hat überragende Quoten geworfen und wir haben trotzdem einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen. Ich bin sehr zufrieden. Vielen Dank an unsere Fans, die den weiten Weg bis nach Kirchheim auf sich genommen und uns hier unterstützt haben. Jetzt hoffen wir, dass wir am Mittwoch gegen Leverkusen endlich auch in eigener Halle wieder vor Fans spielen dürfen. Das wäre sehr schön. Jetzt heißt es: schnell regenerieren und auf Leverkusen vorbereiten. Darauf liegt nun der Fokus.“

Für die ROSTOCK SEAWOLVES stehen nun zwei Heimspiele auf dem Programm: Am 9. Februar empfangen sie um 19:30 Uhr die Bayer Giants Leverkusen in der StadtHalle Rostock. Am 13. Februar sind um 16:30 Uhr die Nürnberg Falcons zu Gast in der Wolfshöhle. Ob Zuschauer für diese Spiele zugelassen sind, entscheidet sich kurzfristig.

Quelle: ROSTOCK SEAWOLVES