SEAWOLVES zittern sich zum ersten Heimsieg

ROSTOCK SEAWOLVES gegen wiha Panthers Schwenningen 87:85 (51:33)

Die ROSTOCK SEAWOLVES haben zum ersten Mal in dieser Saison zuhause gewonnen. Vor 2.479 Zuschauern in der StadtHalle Rostock zitterten sich die Wölfe zu einem 87:85-Erfolg gegen die wiha Panthers Schwenningen und kletterten in der Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf den sechsten Platz. Fünf SEAWOLVES-Akteure punkteten zweistellig. Bester Korbjäger war Jordan Roland mit 23 Zählern, Chris Carter verbuchte mit 14 Punkten und zehn Assists ein Double-Double. Bei den Gästen kam Raiquan Clark auf 22 Punkte.

Für Bruchteile einer Sekunde stockte den 2.479 Zuschauern in der StadtHalle Rostock der Atem. Der ehemalige SEAWOLVES-Spieler und Publikumsliebling Chris Frazier (2017 bis 2019 in Rostock) hatte mit dem letzten Wurf die Chance auf den Sieg. In der Ecke stehend bekam er den Ball von David Cohn zugepasst. Frazier setzte zum Wurf an, der Ball flog im hohen Bogen Richtung Korb – und knallte auf den Ring. Die Zuschauer atmeten auf, als Gabriel de Oliveira den Rebound umklammerte und den ersten Heimsieg der Saison 2021/2022 festhielt. Jubel brandete von den Rängen.

Team SONNENEXPERT gratuliert zum Heimsieg und sagt: Weiter so!

Quelle: Rostock Seawolves